Name
Passwort
Xenismen (eine Auswahl von Fremdwörtern und Neologismen in den Texten von Rudolf Heinz)
Abundanz  -  adistant  -  ament  -  Attonität  -  Dekurs  -  derident  -  Despekt  -  Detention  -  Devoration, devorieren  -  Diligenz  -  Dirumption  -  dissolut  -  Diszess  -  Eigenhaustionen  -  Embolium  -  entrieren  -  Erudition  -  evenieren  -  Exaggeration  -  expiativ  -  Exzedenz  -  fötid  -  glusen  -  Homöusie  -  Hyperplasie  -  immolativ  -  impedieren  -  Imploration  -  Improbation  -  indigent  -  Indulgenz  -  inept  -  inkulpieren  -  inozent (nozent)  -  Insolenz, insolent  -  inszendent  -  invidiös  -  Involukrum  -  Inwege  -  Kachexie  -  kognativ  -  Kommitanz  -  konsekriert  -  konzident  -  malediziert  -  Malefizien  -  Moleste  -  mortiferent  -  Nänie  -  Nefas  -  novieren  -  oblique  -  Obödienz  -  Obsekration, obsekrativ  -  Obsequien  -  Obtestationsobjekt  -  pedalisieren  -  peremptorisch  -  Peristatik, peristatisch  -  perseverieren  -  pia fraus  -  Prodigium  -  proditiös  -  Prodition  -  prodromal  -  Prolation  -  provenient  -  purgierensapt  -  Putreszenz  -  Reddition  -  Rekusation  -  renuntiieren  -  repristinieren  -  Repudiation  -  Reszendenz  -  schilksen  -  soliloquial  -  Sordidität, sordid  -  sorroral  -  Stuprum  -  Suktion  -  sumptuös  -  Sustentation  -  Tegumentum  -  Tropologisierung  -  Unikale  -  vaccinieren  -  Volatilität  -  vomieren  - 

purgierensapt

Bedeutung:
Wortschöpfung aus purgieren = abführen, reinigen und aptus (lat.) = geeignet; also abführungsgeeignet
Beispiele aus Texten von Rudolf Heinz:
"So als mache sich die Schwerkraft übermäßig geltend, sackt, cogitational, das Rumpfinnere, vergeblich purgierensapt fürs erste, nach unten in die urogenitale und auch die tiefe Kolonregion ab, um sich, spezifisch reißend dolorös, wie eine quasi archaische Vermengung aus Ejakulat, (wie gegründet auf) Urin und Faeces, ebenhier festzsetzen ..."
Pathognostische Interventionen II, 82