Name
Passwort
Xenismen (eine Auswahl von Fremdwörtern und Neologismen aus den Texten von Rudolf Heinz)
ament  -  Abundanz  -  adistant  -  Aggravation  -  amissiv  -  Attonität  -  Dekurs  -  derident  -  Despekt  -  Detention  -  Devoration  -  Diligenz  -  Dirumption  -  dissolut  -  Distension  -  Distinenz  -  Diszess  -  diurn  -  diuturn  -  Eigenhaustionen  -  Embolium  -  entrieren  -  Erudition  -  evenieren  -  Exaggeration  -  Exemtion  -  expiativ  -  Exsekration  -  Exzedenz  -  fötid  -  glusen  -  Homöusie  -  humiliant  -  Hyperplasie  -  immolativ  -  impedieren  -  Imploration  -  Improbation  -  indigent  -  Indulgenz  -  inept  -  inkulpieren  -  innozent  -  insidiös  -  Insolenz  -  inszendent  -  invidiös  -  Involukrum  -  Inwege  -  Kachexie  -  Kathexe  -  kognativ  -  Kommitanz  -  konsekriert  -  konzident  -  malediziert  -  Malefizien  -  Moleste  -  Mollition  -  morn  -  mortiferent  -  Nänie  -  Nefas  -  novieren  -  oblique  -  obliviös  -  Obödienz  -  Obsekration  -  Obsequien  -  Obtestation  -  pedalisieren  -  peremptorisch  -  Peristatik  -  perseverieren  -  pia fraus  -  präteriturieren  -  Prodigium  -  proditiös  -  Prodition  -  prodromal  -  profus  -  Prolation  -  provenient  -  purgierensapt  -  Putreszenz  -  Reddition  -  Refutation  -  Rekusation  -  renuntiieren  -  repristinieren  -  Repudiation  -  Reszendenz  -  schilksen  -  soliloquial  -  soporös  -  Sordidität  -  sorroral  -  Stuprum  -  Suktion  -  sumptuös  -  Sustentation  -  Tegumentum  -  torbid  -  Tropologisierung  -  Unikale  -  vaccinieren  -  Volatilität  -  vomieren  - 

Abundanz

Bedeutung:
Häufigkeit, Dichte des Vorkommens, Fülle
Beispiele aus Texten von Rudolf Heinz:
"Todesmonismus, realste Kontradiktion schlechthin, vollstreckt in der Plane aller ihrer abundanten Differenzen."
Vorläufige Bilanz zum Casus Pathognostik; in: Pathognostische Studien XIII, 189
"Sperrt man diesen buchstäblich metaphysischen Überschwang, so wie aktuell etwa logistisch, der nüchternen Skelettierung dieser Abundanz, umwillen ihrer Verfügbarkeit geschehen, so bleibt ja immer noch, als Explanationsdesiderat, die, wenngleich handlich gemachte, ideenpassioniert, der trivialisierte Herrschaftstraum über alle dissolute Erscheinungsdekadenz, um die Ecke herum expansivst wiedereingeholt von desselben planen metaphysischen Hyperthrophie."
Pathognostische Interventionen III, 154
"Jedenfalls kommt dieser Art von blickbezogen inflationärer Imaginarisierung, witzmäßig wohlgelingend, das Mandat zu, den Horror des »Realen«, den insbesondere homo-nackt tödlichen Anderen sowie, nicht zuletzt, die transsubstantiativ mortiferent auflauernde Gegenständlichkeit, die gespenstische Warenabundanz, zu bannen."
Annuarium-suite 4; in: Pathognostische Studien XIII, 18