Themen

Nahrung
Subsistenzsexualität ist die pathognostische Bezeichnung für Nahrungsaufnahme und -abgabe. Sowohl bei der Nahrungsaufnahme wie bei der Sexualität im herkömmlichen Sinn geht es um Indifferenzierung des Selbst-Anderen-Verhältnisses, was sich als inzestuöser Vorgang beschreiben lässt.
Die sexuelle Dimension der Nahrungsaufnahme ist in der frühen Kindheit besonders manifest (»orale Phase«), aber auch in späteren Lebensphasen verschwindet sie nicht. Die Nahrung ist ursprünglich der Mutterkörper, das Essen könnte man als eine Suche nach der Mutter bezeichnen.
Nahrung wird als schuldbehaftet empfunden (was sie auch objektiv ist angesichts der Gewaltverhältnisse ihrer Produktion und der Ungerechtigkeit ihrer Verteilung), diese Schuld wird im Vorgang des Essens bedrohlich freigesetzt und mit der Verweigerung der Nahrungsaufnahme pariert.
Mit dem Essen ist die Schuld gesetzt, das Essen verschuldet sich der Ausscheidung.
Bei der Nahrungsaufnahme geht es um Anderen-Zerstörung zwecks Selbsterhaltung (»nutrimentales Mordwesen« - PGS IX, 74). Zerstört wird der Mutterkörper.
Das Essen ist die Urform des Begehrens. Das Begehren zielt letztlich immer auf den Inzest: das Sich-selbst-Genügen, die Absolutheit, die Indifferenz.
Die Nahrungsaufnahme ist inzestuös stigmatisiert (»intestinaler Inzest« - PIV II, 98) - dieses inzestuöse Begehren (es gibt kein Außen, alles ist in mir) scheitert an der Defäkation - koprophagisch wäre der Inzest (das Einssein mit mir) zu retten, aber mit letalen Folgen - stattdessen gibt es dann den vorläufig rettenden Übergang von den Exkrementen zu den Dingen - und von den Dingen her dann die Rückaneignung der Dinge in den Körper als Psychose - die »Arschmahlzeit der Dinge«.
vorläufige Notizen:
Verweise
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen