zitierte Werke
Themen

Narziss
Der Mutter von Narziss (Leiriope) weissagte Tereisias, dass ihr Sohn sehr alt werden würde, wenn er sich niemals kennen würde.
Viele verliebten sich in Narkissos, Frauen und Männer, aber alle wies er zurück. Stolz war er auf seine Schönheit.
Dem Ameineios, der um seine Liebe warb, schickte Narkissos ein Schwert. Ameineios tötete sich mit ihm und bat die Götter, seinen Tod zu rächen.
Auch die Nymphe Echo verliebte sich in ihn. Sie hatte ihre Sprache verloren, konnte nur wiederholen, was andere gesagt hatten. Zurückgewiesen von ihm, verkümmerte sie, und nur ihre Stimme blieb von ihr.
Artemis bestrafte Narkissos mit unerfüllbarer Selbstliebe. Narkissos verliebte sich in sein Spiegelbild im Wasser einer Quelle. Vergeblich versuchte er sein Bild im Wasser zu umarmen und zu küssen. Verzweifelt tötete er sich mit einem Dolch.
vorläufige Notizen:
"Sein Tod stellt, wie immer im Mythos, eine Art von Opfertod vor, der seinerseits das fragliche Phänomen, hier den Narzißmus, allererst herstellt und in seiner Herstellung selten transparent auf seine inneren Produktionsbedingungen hin hält. Opfertod aber wofür, zu welchem Zweck? Zum Zwecke der (Pseuso)initiation des Sehens und der Sehdinge, die in den Gewaltkontext der Rationalität und damit ihrer unbeschränkten Verfügbarkeit eintreten sollen; dafür, daß die visuelle Sinnen-, Scheinwelt sich verwirkliche und verwesentliche: „daß die Bilder, die den Spiegel füllen, beharrten und der Spiegel nicht gesehen würde". Beharrung, ideenmäßig, und Eskamotierung der Medien, die diese machen, die Dispositionskriterien. Um solches zu erreichen, bedarf es des Opfers: des tödlichen Mißverständnisses der Nicht-Äquivokation des Selbst in seiner Reflexion (der Univozität des Seins überhaupt), der Einbildung schließlich der Leiche als des Aufenthalts in der Erscheinung Flucht, der Insinuation von imperialem Stillstand, Dauer." (RET II, 26)
Verweise
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
APA = Apokalypse des Abbilds
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen