zitierte Werke
Themen

Dinge als Mutterleibleichen
Dinge sind Mutterleibleichen, weil sie Transfigurationen der Exkremente sind. Und die Exkremente sind Mutterleibleichen, weil sie das Scheitern des nutrimentalen Inzests manifestieren. Dinge sind die toten Stellvertreter des Mutterkörpers. Die Mutterleibleiche ist der scheinbare Stellvertreter des Todes, eine phantasmatische Verfälschung zur Disposition des Todes, der scheiternde Versuch der Tilgung der Schuld der Todesaneignung.
Alle von Menschen gemachten Dinge sind als tote Alterität exkrementale Mutterleibleichen, entstanden aus dem oralen Mutter-Sohn-Inzest, exkremental veräußert dank des Vater-Tochter-Inzest.
vorläufige Notizen:
Verweise
Die Nahrung ist der Mutterkörper, das Essen könnte man als eine Suche nach der Mutter bezeichnen. Nahrungsaufnahme/Verdauung ist die Zerstörung des Mutterkörpers, mit dem ich indifferenzierend eins werde (= Inzest).
Der Muttermord ist die Basis der Kultur, als Ausbeutung, Schändung der Natur. Der Muttermord wird vollstreckt in der Produktion der Dinge. Der Muttermord ist dingkonstitutiv.
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
APA = Apokalypse des Abbilds
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PDS = Philosophie der Sexualität (Die Eule Nr. 10)
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen