Themen

der »dritte Körper«
Der »dritte Körper« ist der Traumkörper oder der Körper der Dingprovenienz, er ist ein Klangkörper. Er ist der Körper des Tiefschlafs, der den Dingen entspricht. Der »dritte Körper« hat zu tun mit dem in sich klingenden Tiefschlaf, dem schlafenden »Lied in allen Dingen«.
(»Schläft ein Lied in allen Dingen« ist eine Zeile aus dem Gedicht »Wünschelrute« von Joseph Freiherr von Eichendorff.)
vorläufige Notizen:
"Der »dritte Körper« ist Klangphänomen ohne Phänomenalität. Das hieße nichts anderes, als daß der Nicht-Repräsentationsort dieses Körperbegriffs der traumlose Tiefschlaf ist; und daß sich in den paradoxen Tiefschlaf-Horrorträumen, diesen letzten Erhabenheiten, der sonorale »dritte Körper« sinnenmetabatisch sich entziehend selbstdarstellt." (PGS IX, 27)
Verweise
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PDS = Philosophie der Sexualität (Die Eule Nr. 10)
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen