zitierte Werke
Themen

Absolutheitsphantasma
Phantasmen sind Abschirmungen von Traumatisierungen (traumatisch ist nach Lacan letztlich das Reale). Das Urtrauma ist die Sterblichkeit und das Phantasma der Absolutheit die Antwort darauf. "Das Sterblichkeitstrauma provoziert das Phantasma der Absolutheit, und das Phantasma schirmt das Trauma, illusionistische Blende davor, ab." (PGS XII, 185)
Das Absolutheitsphantasma ist das Urphantasma als Aneignung des Ursprungs. Absolutheit ist Todesmimesis.
Grade des Absolutheitsphantasmas sind Autonomie, Autarkie und Selbstabsolutheit und entsprechen dem Ödipuskomplex, dem Narzissmus und dem Todestrieb.
Das Begehren nach Absolutheit ist der Triebinbegriff (alle menschlichen Triebe sind Gestalten des Todestriebs).
Die Verfügung über den Ursprung ist die Verheißung der Schuldfreiheit. Ihr Scheitern als projektive Introjektion der Sterblichkeit ist der Ursprung von Leiden und Krankheit. Krankheit ist der scheiternde Versuch der subjektiven Aneignung des Absolutheitsphantasmas der Dinge.
Psychoanalyse der Schuld und der Schuldgefühle; in: Pathognostische Studien XII, 185
Notizen:
Absolutheit als Inkorporation alles Anderen, totaler Narzissmus, Inzest.
Die Absolutheit ist "die paranoische Urform des Weiblichkeitsstuprums" (PIV VI, 116), des Weiblichkeitsopfers.
"Selbstzerstörung - die Absolutheitserfüllung" (VIO, 51)
Verweise
Das grundlegende Trauma der Sterblichkeit trägt sich aus als Urverdrängung, welche das Unbewusste erzeugt; es ist der Übergang vom »primären Masochismus«/»Ursadismus« zum »ursprünglichen Sadismus«. Dies ist der Todestrieb.
Schuld
Sterblichkeit wird zur Schuld, indem sie entäußert wird als verdinglichende Gewalt und die Produkte dieser Gewalt (Dinge, Zivilisation) zur Verheißung der Todesüberwindung werden.
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
APA = Apokalypse des Abbilds
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen