zitierte Werke
Themen
Masochismus
Der »primäre Masochismus« ist die erotische Besetzung menschlicher Sterblichkeit, er fällt mit dem ursprünglichen Todestrieb als Ursadismus zusammen. Er ist eine grundlegende Voraussetzung menschlichen Lebens, Basis von Menschsein und Ontologie. Nur indem wir unseren Zerfall bejahen, können wir überhaupt existieren. Der Masochismus ist unsere Überlebensstrategie.
Die mir angetane Gewalt wird erotisiert, das Phantasma des Masochismus ist Selbstimmunisierung, Todesleugnung.
Erst die Beimischung masochistischer Lust macht die menschlichen sexuellen Gewaltentäußerungen (Essen, Defäkation, Generationssexualität) überhaupt möglich. Der Genuss und die Lust verdanken sich dem »primären Masochismus«.
Notizen:
Der »primäre Masochismus« ersetzt die Gewaltausübung durch die Erleidung von Gewalt, seine Funktion ist die Befreiung von Schuld.
»primärer Masochismus« als basale Selbstdrogierung
Verweise
Sucht
Sucht ist eine Konkretisierung des »primären Masochismus«, ein masochistischer Genuss der Sterblichkeit. Insofern kann es keinen suchtfreien Menschen geben.
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
APA = Apokalypse des Abbilds
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen