zitierte Werke
Themen

Menstruation
Die Menstruation repräsentiert die weibliche Tötungspotenz; sie zusammen mit der Gebärfunktion macht die Frau (genauer: die Mutter) für den Mann zur Herrin über Leben und Tod. Die Menstruation ist eine direkte Todesverkündigung im Unterschied zur indirekten der Schwangerschaft.
Die Menstruation stellt für den Mann ein Trauma dar, das sich mimetisch als Krieg der Männer gegeneinander austrägt ("Menstruationsmimesis als Kriegsgemetzel" - PGS XI, 116). Zerstörung und Krieg sind die männliche Kopie der Menstruation und der Versuch der Entmachtung der weiblichen Potenz.
Masochismus; in: Pathognostische Studien XI, 116
Notizen:
Menstruationsblut als Liebestrank
Verweise
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
APA = Apokalypse des Abbilds
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen