zitierte Werke
Themen

Literatur
Der literarische Text zeichnet sich dadurch aus, dass er seine Produktion verbirgt und dadurch eine Kraft der Verführung entwickelt. Das konstitutive Opfer wird im Produkt verleugnet.
Notizen:
"Texte sind demnach, wie alle Dinglichkeit allgemein, Weibsleichen, Mutterkörper-memorials, und als solche Elemente der Selbstgründung, notorisch grundloser - sich dem Nekrophilismus-quid-pro-quo verdankenden - Selbstgründung." (Was ist ein literarischer Text - psychoanalytisch? Vorbereitungen zu einer psychoanalytischen/nicht mehr psychoanalytischen Texttheorie; in: Omissa aesthetica, 72)
Verweise
Abkürzungen der zitierten Werke:
AML = Aus meinem Leben. Posteriore Urszenen
APA = Apokalypse des Abbilds
HPS = Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik)
HTH = Hype-Thinking
KAU = Kaum (1-4)
KFO = KoreFashionista
KML = Kainsmale
LDK = Leib - Ding - Körper (I-III)
LIZ = Logik und Inzest (I-III)
LPG = Lectiones pathognosticae
LUI = Logik und Inzest (Die Eule Nr. 4)
MAT = Minora aesthetica
MTA = Metastasen
OAT = Omissa aesthetica
ODC = Oedipus complex
PAK = Psychoanalyse und Kantianismus
PGS = Pathognostische Studien (I-XIII)
PIV = Pathognostische Interventionen (I-VI)
RET = Retro (I-III)
RSD = Rückstände
RVL = Revival (1-4)
TDN = Todesnäherungen
TRT = Traum - Traum 1999
TTS = Taumel und Totenstarre
UDS = Die Utopie des Sadismus (Die Eule Nr. 3)
VIO = Violentiae
ZRS = Zerstreuungen