Themen

Passagen
Subsistenzsexualität \
Adipositas
Adipositas ist die Assimilierung alles Anderen, die Wegschaffung von Differenz, die Ausbreitung von Indifferenz, in der das Außen schwindet und damit auch die Selbstwahrnehmung.
Adipositas
"Der, differentiell die, Adipöse hat die eigene Mutter, bar der beiständig väterlichen Wehr, nothaft aufgefressen, und behält sie, unveräußerlicht metamorphotisch kontrareisiert selbstprivativ, ganz bei sich, selbst dann, mutternährend widersprüchlich, ein allesfressendes Monstrum."
Revival 3. Selbsterkundungen - wider die Epigonen der Pathognostik, 109
Genealogica Bd. 58. Essen: Die Blaue Eule. 2017
 
 
 

Verweise
 
Essen, Verdauung und Ausscheidung sind sexuelle Vorgänge, zutiefst inzestuös stigmatisiert als Anderenzerstörung zwecks Selbsterhaltung.
Jede Einbehaltung ist inzestuös bestimmt, sie ist ein Festhalten an der Fusion mit der Mutterleibleiche: der Nahrung, den Dingen. Entleerung ist eine Zulassung von Differenz; das gilt für jedes Abgeben. Verlust ist hingegen eine erzwungene Differenz.
Subsistenzsexualität