Name
Passwort
Themen

Passagen
Akrophobie
Akrophobie
"Fernab von jeder Psychoanalyse und eher wieder im Rekurs auf Adler bestimmt sich die Akrophobie als T√§uschung des ¬ĽSchwerkraftsinns¬ę durch das perspektivische Vergr√∂√üerungs- und Verkleinerungssehen; T√§uschung im Sinne einer prek√§ren Dispositionsverf√ľhrung. Die phobische Angst, das vehemente Angstsignal, w√§re dann nichts anderes als die quasi √ľbertrieben vehemente Weckung des eingeschl√§ferten Schwerkraftsinns, immer so etwas wie ein epileptoid anmutender Paroxysmus, der mitnichten zur ordentlich adaptiven Bew√§ltigung der phobischen Situation f√ľhrt, diese vielmehr allererst ausbildet und aussch√∂pft."
Phobie I; in: Metastasen, 118

Verweise  
Ausführungen