Name
Passwort
Themen

Passagen
Allgemeingültigkeit
Allgemeingültigkeit als Anderenvernichtung
"Im Begriff der Allgemeingültigkeit fallen die ultimative Imperialität des Selbst als Vernichtung des Anderen mit dessen restitutio ad integrum zusammen; Reaktionsbildung, Verkehrung ins Gegenteil (coincidentia oppositorum), die von der Dialektik aller Abwehr gezeichnet bleiben und deren Alteritäts-gebrochene Selbstreferenz sich zu einer algolagnischen Hyperform derselben potenziert. Je stärker der Selbstbezug, um so ausgeprägter aber die Abhängigkeit und der Opferbedarf. Und also reklamiert der gebrochene Narzißmus/Hypernarzißmus der Allgemeingültigkeit a fortiori seine Ernährung durch das scheinbar nur emanzipierte, doch bloß abgedeckt zum Opfer bereitgehaltene Andere, auf Intersubjektivitätsniveau das Andere des Geschlechts: Weiblichkeitsopfer."
Aspekte psychoanalytischer Kritik von Allgemeingültigkeit; in: Pathognostische Studien IV, 99

Verweise  
Ausführungen