Name
Passwort
Themen

Passagen
Aneignung der Elternimago
Aneignung der Elternimago
"Wie geht die sadistische Todesinterpretation vonstatten? Diesmal unbe¬≠schr√§nkt, transfiguriert sich die sadistische Symptombildung zum Gesamt¬≠entwurf des menschlichen Lebensprozesses. Dieser √ľberhaupt bedeutet - immer nach der Ma√ügabe der Struktur Sadismus - die Assimilation der Elternimago, deren Auftrennung und der alleinige innerlich symbiotische Mittelgebrauch des toten Vaters zu dem Zweck, die Mutter zu distanzieren und zu bem√§chtigen. Den H√∂hepunkt des letzteren aber bildet der Tod: die endg√ľltige Diskrimination der Mutter als spirituelle Wiedergeburt exklusiv im medialen Vater, die Pneumatik der Himmelfahrtserektion, endlich totale Virilit√§t, unsterbliche Seele, die ihre sterbliche K√∂rperh√§lfte hinter sich gelassen hat."
Die Utopie des Sadismus in: Die Eule Nr. 3, 50

Verweise  
Ausführungen