Name
Passwort
Themen

Passagen
Arbeit
Arbeitstheorie als Opfertheorie
"Wenn die Dinge inbegrifflich Todestriebrepräsentanzen sind, dann fällt die Unschuld der Produktivkräfte/der menschlichen Arbeit. Todestriebtheorie als Arbeitstheorie müßte dann die Form einer Opfertheorie annehmen: Arbeit = das weltlich realisierte mythische Verhältnis (differenziert nach Opferritual, -stoff, -exekutive, -telos/-ausfällung, -prämie)"
Die Vermittlung findet nicht statt. Über die Verfehlungen von und zwischen Psychoanalyse und Marxismus; in: Pathognostische Studien IX, 67

Verweise  
Ausführungen