Name
Passwort
Themen

Passagen
Aufklärung als Aufschub
Erkenntnis vermag nicht, die destruktive Potenz des Erkannten aufzulösen, sie kann sie nur darstellen. Als diese Darstellung schafft sie einen Aufschub, bringt eine Differenz ein, aber nur, indem sie sich immer wieder auch zurücknimmt.
sich zurücknehmende Aufklärung
"Das Gewußte, intellektuell zur Kenntnis gebracht, löst sich in diese seine supplementäre Kenntnis hinein nicht auf, es stellt sich in dieser vielmehr nur spezifisch dar, und zwar dergestalt, daß die Kenntnis an der Gewalt des in ihr zur Kenntnis gebrachten Gewußten so partizipiert, daß sie diese zur Zeit ihres Vollzugs für sich selbst als Kenntnis verbraucht. Nicht mehr und nicht weniger; insofern nicht mehr, als das phantasmatisch Selbe des eh Gewußten in dieser seiner Kenntnis seiner ansichtig wird, und nicht weniger, weil in diesem Kenntnishochriß dieses Selben das entropische Rasen des Gewußten quasi in die Horizontale hinein quasi vertikal aufgehalten, aufgeschoben, in diesem Sinne »differiert« erscheint. Also: wenn überhaupt ein anderer Modus von Entschärfung der Bombe als der der vorgesehenen Bombenexplosion veranschlagt werden kann, so ist es, meine ich, eben dieser (allgemein gesagt) Querstand der Intellektualität als zeitgemäßes Residuum dessen, was Aufklärung traditionell prätendierte. Beschwörung, die von sich selber abzulassen verstände; wenn sie dessen nicht fähig würde, so wäre sie allemal ein weiterer Entropiefaktor."
Atlantis-Brief an Dietmar Kamper; in: Pathognostische Studien III, 344f.
 
 
 
Verweise
 
Die Aufklärung der Leidenschaft der Indifferenz transzendiert diese nicht, bleibt ihr verfallen, macht sie nur benennbar und bleibt darin selbst eine Gestalt der Indifferenzierung.