Themen

Passagen
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb \
Auslöschung des Anderen
Die narzisstischen Übertragungsformen zielen auf die Auslöschung des Anderen, es wird ein Teil des Selbst, verfügbar wie ein Ding. Und dies frei von Schuld.
Narzissmus
"Zutiefst klinisch-empirisch operationabel reproduzieren die sogenannten narzißtischen Übertragungsformen - die »idealisierende Übertragung« und die »Spiegelübertragung« mit ihren Spezies jeweils - das narzißtische Uransinnen, den Anderen, alles Andere in den Zustand vollendeter Disponibilität überzuführen: der Hörigkeit, die ihre Erfüllung fände in der Substitution des Anderen durch ein entsprechendes Ding - eine Gerätschaft, eine Maschine -, die in der reklamierten Funktion, selbst willenlos, ohne Eigenwillen, Selbstbehauptung und dergleichen, aufginge, und dies aller Verschuldensverhältnisse ledig."
Was ist ein literarischer Text - psychoanalytisch? Vorbereitungen zu einer psychoanalytischen/nicht mehr psychoanalytischen Texttheorie; in: Omissa aesthetica, 64
Genealogica Bd. 13. Essen: Die Blaue Eule. 1987
Begriffe: Narzissmus,
 
 
 

Verweise
 
Der Selbstbezug, der alles Andere ausschließt, indem es entweder vernichtet oder zu einem Teil von einem selbst wird, ist die Kompensation eines frühen Traumas. Insofern ist das Ich ist ein Symptom.
Selbstgründung als Aneignung des Ursprungs vollzieht sich als Vernichtung der Alterität. Die Verkörperung von Andersheit ist letztlich der Mutterkörper, dessen Vernichtung sich in der Produktion der Dinge vollendet.
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb