Name
Passwort
Themen

Passagen
Dinge als Mutterleibleichen
Alle von Menschen gemachten Dinge sind als seine tote Alterität exkrementale Mutterleibleichen, entstanden aus dem oralen Mutter-Sohn-Inzest, exkremental veräußert dank des Vater-Tochter-Inzest.
tote Alterität meiner selbst
"Alles, was menschlich, menschlich gemacht ist, besteht, projektiv/re-präsentativ in Selbstvorstellung und -feststellung als tote Alterität meiner selbst als ich selbst; jegliches Projekt/Re-präsentat, alle Dinglichkeit in der Mortalität des Vater-Tochter-Inzest-abgedeckten Mutterleibs als (Mutter-Sohn-inzestuöses) Sohnesdisponat. (...) Projektion/Repräsentation bedeutet aber, mehr noch, Selbsteindrang dahinein zum Zweck der Selbst-er/be-gründung, Autogenesis im selbstgemachten Ursprung."
Fetisch Wissenschaft; in Retro III, 252
 
 
 
Verweise