Name
Passwort
Themen

Passagen
Gewalt \
Entropiesog der projektiven Identifikation
Entropiesog der projektiven Identifikation
"Explosion und Implosion, Anderen- oder Selbstmord - es ist der unannehmbare Tod, der uns, wechselseitig, in diese Engen treibt. Urfrevel projektive Identifikation, der keine Weile, hier nicht wie dort nicht, Äquationen des Selbst- und Anderen­verzehrs, erlaubt. Und die Allmacht des Todes erfüllt sich im schlechthin unvollziehbaren und also letztangemaßten Nichtsverdikt über alles Sein."
Hinführung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik), 88
 
 
 
Verweise
 
Gewalt