Themen

Passagen
Scham - Schuld - Sucht \
Exkulpation als Alteritätsassimilation
Exkulpation als Alteritätsassimilation
"Im Absturz des Begehrens, die Alterität des Nutriments selbst zu sein, werde ich initial Schuld-selbstreferentiell krank, gebe den Selbstbezug her sodann zum schuldigen Körper, transformiere denselben in dessen depressive Schuldbefindlichkeit, hebe diese in die neutralisierende Selbstansicht desselben auf, und beziehe diese wiederum so auf sich selbst, daß sie abzuheben beginnt, um abzustürzen und so fort. So der Progreß/Regreß gelingender Selbstexkulpation als crimen der Alteritätsassimilation."
Körperphilosophische Propädeutik; in: Pathognostische Studien V, 154
Begriffe: Schuld,Entschuldung,
 
 
 

Verweise
 
Scham - Schuld - Sucht