Name
Passwort
Themen

Passagen
Genealogie
Genealogie
"Genealogie verl√§√üt das pseudos des Allorts konsumatorischer Nach¬≠tr√§glichkeit und thematisiert dagegen deren buchst√§bliche Herkunfts-Mit-Gift, die schon zitierten Phantasmen der Bereinigung, Entschuldung, Ents√ľhnung, als Pr√§judizien der Produktion bereits selber, deren herkunfts¬≠tabuisierte Betreibung die fortschrittsl√ľsterne Entropie von Technik insgesamt besorgt. Dieser R√ľckgang auf Produktion in philosophischem, genealogischem Verstande ist indessen scheinbar nur eine simple Angelegenheit, die sich eigentlich von selbst verstehen sollte; sie mi√üt vielmehr den unbegrenzten, nicht irgend abgesonderten, vielmehr ubiquit√§ren Taburaum aus, terra incognita sondersgleichen, deren Nicht-Angang universelle Debilit√§tsfolgen nachsichziehen mu√ü."
Technik und Psychopathologie; in: Pathognostische Studien III, 179
Genealogie als avancierte Philosophie
"Genealogie bezweckt, die menschlichen Hervorbringungen alle, kurzum: den Menschheitsinbegriff Kultur, auf deren innere Entstehungsbedingungen hin im Spannungsfeld zwischen Kritik und Legitimation, krisishaft demnach, nachzuschreiben.
Diese generischen Binnenkonditionen können selbst keine historisch faktischen und/oder (proto)wissenschaftlichen sein, insofern sie als solche die genealogische Nachfrage sogleich wiederum provozierten."
R√ľckst√§nde, 89

Verweise  
Ausführungen