Name
Passwort
Themen

Passagen
Mensch \
Krieg als Kulturvollendung
Krieg als Kulturvollendung
"Weil Kultur bloß beschwichtigend ersatzweise zufriedenstellt, ihr Versprechen realer Befriedigung nicht einlösen und eben deshalb der »Triebe« nimmer Herr werden kann, und mehr noch: diese destruktiv gar auflädt und in ihrer Destruktivität in Regie zu nehmen sucht - je mehr Absolutheitsbegehren, umso mehr Enttäuschung und umso mehr Zerstörungsmotivation. Die wahre Krankheitskorrespondenz ist also der Krieg, nicht als Kulturdesaster (»Pallas Athene weint« im Kriegsfall? - mitnichten), vielmehr als Kulturkulmination."
Philosophische Einführung in die Pathognostik; in: Lectiones pathognosticae, 18
 
 
 
Verweise
 
Mensch