Name
Passwort
Themen

Passagen
Kultur
"Weil Kultur bloß beschwichtigend ersatzweise zufriedenstellt, ihr Versprechen realer Befriedigung nicht einlösen und eben deshalb der »Triebe« nimmer Herr werden kann, und mehr noch: diese destruktiv gar auflĂ€dt und in ihrer DestruktivitĂ€t in Regie zu nehmen sucht - je mehr Absolutheitsbegehren, umso mehr EnttĂ€uschung und umso mehr Zerstörungsmotivation. Die wahre Krankheitskorrespondenz ist also der Krieg, nicht als Kulturdesaster (»Pallas Athene weint« im Kriegsfall? - mitnichten), vielmehr als Kulturkulmination."
Lectiones pathognosticae, 18
"Alles Kulturtelos versammelt sich in der Schaffung von Illusionen, in denen TrieberfĂŒllungen sich vorspiegeln (selten genug, fast nie, gar realistischerweise antezipieren) und auf diese Weise Realfrustrationen passager ermĂ€ĂŸigen; dem allgemeinen Gehalte nach eo ipso die fundamentale Menschheitspassion, letztlich den Tod und davor alle weiteren schuldbedingenden AbhĂ€ngigkeiten abzulegen."
Lectiones pathognosticae, 16
"Kultur insgesamt erweist sich - als solche sich verleugnende - Notgeburt, nĂ€mlich die der dinglichen Körperdoublierung; als Ergebnis der Anderenmortifikation; bringt es, kompensatorisch triumphal, wie befristet auch immer, zuwege, den sterblichen Körper im Verbrechen seiner Verdinglichung entsĂŒhnend vom Tode zu erlösen; und gewĂ€hrleistet so ein erhebliches Surplus an entschuldeter VerfĂŒgungsgewalt. Ja, man sollte es wissen können - das ist ein durch und durch erhebend phantasmatischer kollektiver (Selbst)betrug, der, fortwĂ€hrend, ĂŒber die selbsteigene, schon in sich scheiternde Todesmotivik hinwegtĂ€uscht, ja hinwegtĂ€uschen muß?"
Abermals eine »HinfĂŒhrung zu einer Psychoanalyse der Sachen« (Pathognostik); in: Pathognostische Studien X, 108
"Alle Kultur ist, in RĂŒcksicht ihrer Kreation, in ihrem vorgĂ€ngigen Wesen von Ödipuskomplex/Narzissmus/Todestrieb gĂ€nzlich durchdrungen, macht deren ReprĂ€sentanzen aus."
HinfĂŒhrung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik), 52
"Urtrauma Sterblichkeit, phantasmatisch Kultur-konterkariert, Kultur also (wieder)einziehend; Kultur insgesamt - die vergeblichst vergebliche Liebes(!)mĂŒh der GegenfĂŒhrung, sowohl wenn in Frieden todesabwendig, wie auch zumal wenn martialisch/pathologisch todesmimetisch."
Exkurs zur »UrverdrÀngung«; in: TodesnÀherungen, 92
"Die normale Epikalyptik der kultur-generischen Selbst-Einbildung in Natur - allzeit deren SchĂ€ndung, Stuprum trotz Konsenses - geht deren subjektiven Einbildungen voraus. Und diese werden notorisch immer dann krankhaft obsessiv - trotz kriterialer ImaginaritĂ€t, in mir selbst schon wie dinglich kontingent (so werde ich, anmaßend dingmimetisch, zum Automaten), im Ausgang vom quid pro quo von Verwendung und Herstellung -, wenn ich mich zum absoluten Eigner derselben aufwerfe, mich zu ihrer Selbersein als des Produktionsgrunds ĂŒbernehme."
HinfĂŒhrung zu einer Psychoanalyse der Sachen (Pathognostik), 101

Ausführungen  
Verweise