Themen

Passagen
Gewalt \
Kultur als illusionäre Trieberfüllung
Alles, was sich als Trieberfüllung ausgibt, ist magische Todesabwehr. So auch die kulturellen Artefakte wie Philosophie, Kunst, Literatur, Musik, etc. Es sind Identifikationsangebote, in denen ich mich scheinbar schuldfrei wiederfinden kann.
Kultur als illusionäre Trieberfüllung
"Alles Kulturtelos versammelt sich in der Schaffung von Illusionen, in denen Trieberfüllungen sich vorspiegeln (selten genug, fast nie, gar realistischerweise antezipieren) und auf diese Weise Realfrustrationen passager ermäßigen; dem allgemeinen Gehalte nach eo ipso die fundamentale Menschheitspassion, letztlich den Tod und davor alle weiteren schuldbedingenden Abhängigkeiten abzulegen."
Philosophische Einführung in die Pathognostik; in: Lectiones pathognosticae, 16
Düsseldorf: Psychoanalyse & Philosophie. 1999
Begriffe: Kultur,
 
 
 

Verweise
 
Kultur
Die vom Menschen geschaffenen Dinge - Kultur - sind Spiegelungen der menschlichen Gewaltverfassung, die sich zuspitzend austrägt als Ödipuskomplex, Narzissmus, Todestrieb. Der Glaube an die Unschuld der Dinge ist eine lebenserhaltende Täuschung.
Beim Menschen gibt es keine »natürlichen« Triebe. Jede Triebregung ist überformt vom inzestuös-narzisstischen, das Selbstbewusstsein ausmachenden Begehren nach Selbstgründung, vor dem nur die verdinglichende Repräsentation schützt.
Gewalt