Name
Passwort
Themen

Passagen
Psychose und K├Ârper
Psychose und K├Ârper
"Die K├Ârpersensationen des Psychotikers sind keine solchen des wahrnehmbaren organischen K├Ârpers - der ┬╗corps propre┬ź reicht hier ├╝berhaupt nicht aus -, vielmehr solche einer rein imagin├Ąren Korporalit├Ąt, des organlosen K├Ârpers der Dinge selber schon, in den K├Ârper hinein zur├╝ck genommen, ┬╗introjiziert┬ź. (...) Allemal aber ist der Dingbezug in dieser unerreichbaren Imaginarit├Ąt am Werke: sie ist das gef├╝hlte Ding als Ding als K├Ârperprojektion selber. Psychose, die von sich her die pathognostische Spur in ┬╗Welt┬ź, Dingkontexte hineinlegt."
Zur Drees'schen modifizierten Balintgruppe; in: Pathognostische Studien III, 80f.

Verweise  
Ausführungen