Themen

Passagen
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb \
Repräsentation und Sadismus
Die Veräußerung des »Ursadismus« als »ursprünglicher Sadismus« ist das Repräsentationsvermögen. Der »eigentliche Sadismus« ist die Repräsentativität. Der »Ursadismus« als Ursprung der Repräsentativität realisiert sich faktisch als »Sadismus als Perversion«, der somit die Verwirklichung der Ursprungserinnerung der Repräsentativität wäre.
Sadismusformen und Repräsentation
"Auf Menschniveau spielen sich die Wechselfälle des »eigentlichen Sadismus« als die Vollzüge des Repräsentationsvermögens - also semiologisch, dinglogisch - ab. Es sind dies die rettenden projektiv-prothetischen Ekstasen des menschlichen Körpers, der sich in der Rückwendung derselben auf ihn zurück als erfahrbarer Körper allererst ausbildet.
Demnach wäre der »eigentliche Sadismus« der Vollzug der Repräsentativität; der »ursprüngliche Sadismus« entsprechend das Repräsentationsvermögen; der »Ursadismus« die Dauererinnerung der Herkunft, der Gefahr des Rücksogs/der Wiedereinziehung dieses Vermögens; »Sadismus als Perversion« als Inbegriff von Pathologie der faktische Durchschlag dieses Monitums."
Kleinbürger-double-binds; in: Pathognostische Studien III, 109
Genealogica Bd. 20. Essen: Die Blaue Eule. 1990
Begriffe:
 
 
 

Verweise
 
Der Todestrieb differenziert sich nach Freud in »Ursadismus«, »ursprünglichen Sadismus«, »eigentlichen Sadismus« und »Sadismus als Perversion«. Entscheidend ist der Übergang vom »Ursadismus« in den »ursprünglichen Sadismus«, von Passivität in Aktivität.
Die Eros-gestützte Umwendung des »Ursadismus« in den »ursprünglichen Sadismus« generiert das Vermögen der Repräsentation und damit Erinnerung, Gedächtnis und Dingproduktion.
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb