Name
Passwort
Themen

Passagen
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb \
Repräsentation und Todestrieb
Die Eros-gestützte Umwendung des »Ursadismus« in den »ursprünglichen Sadismus« generiert das Vermögen der Repräsentation und damit Erinnerung, Gedächtnis und Dingproduktion.
Repräsentation und Todestrieb
"So zentrierte sich der »ursprüngliche Sadismus« als Eros-Inversion des »Ursadismus«, konventionell ausgedrückt, in Vorstellungs-, Erinnerungs- und Denkvermögen des Menschen, kurzum in der Re-präsentativität selber, exklusiv in dieser bis hin zu deren - regelmäßig zum schwersten Schaden der umfassenden Theoriebildung ausgelassenen - Erfüllungsform in Dinglichkeit (Technologie, Institution). Auf den kriterialen Punkt gebracht: der »ursprüngliche Sadismus« ist die Re-produktivität als die humane Produktionsform selber."
Wissenschaftlichkeit und »ursprünglicher Sadismus«; in: Pathognostische Studien III, 91
 
 
 
Kontexte/Anschlüsse:
Lacan, Jacques: Das Seminar IV. Die Objektbeziehung, 54f.
"Der Heilige Geist ist der Eintritt des Signifikanten in die Welt.
Er ist ganz gewiß das, was Freud uns unter dem Wort Todestrieb beigebracht hat. Es handelt sich um jene Grenze des Signifikats, die von keinem Lebewesen je erreicht wird, oder die überhaupt niemals je erreicht wird, außer im wahrscheinlich mythischen Ausnahmefall, denn wir stoßen auf sie allein in den letzten Schriften einer bestimmten philosophischen Erfahrung. Es ist nichtsdestoweniger etwas, das sich virtuell an der Grenze der Reflexion des Menschen über sein Leben findet, das ihm erlaubt, den Tod als die absolute, unüberholbare Bedingung seiner Existenz, wie Heidegger sich ausdrückt, zu erahnen. Die Bezüge des Menschen zum Signifikanten in seiner Gesamtheit sind ganz genau an diese Möglichkeit der Außerkraftsetzung, der Einklammerung alles Erlebten gebunden."
Verweise
 
Der Todestrieb sucht nicht den Tod, sondern wehrt ihn ab, und dies in einer Identifikation mit ihm, indem er ihn vollstreckt und entäußert als Vergegenständlichung. Er ist der Grundvorgang der Menschwerdung.
Die Veräußerung des »Ursadismus« als »ursprünglicher Sadismus« ist das Repräsentationsvermögen. Der »eigentliche Sadismus« ist die Repräsentativität. Der »Ursadismus« als Ursprung der Repräsentativität realisiert sich faktisch als »Sadismus als Perversion«, der somit die Verwirklichung der Ursprungserinnerung der Repräsentativität wäre.
Sprache ist Repräsentation, d.h. Ersetzung, und Ersetzung ist ein Opfervorgang, eine Tötung. Das Sprach- und Vorstellungsvermögen ist in sich gewaltförmig.
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb