Name
Passwort
Themen

Passagen
Repräsentation und Todestrieb
Die Eros-gestützte Umwendung des »Ursadismus« in den »ursprünglichen Sadismus« generiert das Vermögen der Repräsentation und damit Erinnerung, Gedächtnis und Dingproduktion.
Repräsentation und Todestrieb
"So zentrierte sich der »ursprüngliche Sadismus« als Eros-Inversion des »Ursadismus«, konventionell ausgedrückt, in Vorstellungs-, Erinnerungs- und Denkvermögen des Menschen, kurzum in der Re-präsentativität selber, exklusiv in dieser bis hin zu deren - regelmäßig zum schwersten Schaden der umfassenden Theoriebildung ausgelassenen - Erfüllungsform in Dinglichkeit (Technologie, Institution). Auf den kriterialen Punkt gebracht: der »ursprüngliche Sadismus« ist die Re-produktivität als die humane Produktionsform selber."
Wissenschaftlichkeit und »ursprünglicher Sadismus«; in: Pathognostische Studien III, 91
 
 
 
Verweise
 
Sprache ist Repräsentation, d.h. Ersetzung, und Ersetzung ist ein Opfervorgang, eine Tötung. Das Sprach- und Vorstellungsvermögen ist in sich gewaltförmig.