Name
Passwort
Themen

Passagen
Schlaf - Traum - Inzest
Schlaf - Traum - Inzest
"So nominiert sich, aus der m√§nnlich filialen Zentralperspektive, der prek√§re Tiefschlafsog (NREM) als Mutter-Sohninzest. Letal, wenn nicht aufgehalten, so, wie mechanisch, √ľbergehend, dem erinnerungsbaren Vortraumschlaf ([N]REM) korrespondent, in die ¬ĽHom√∂usie¬ę, den Vater-Sohninzest. Um sich darauf - ¬ĽR√ľcksicht auf Darstellbarkeit¬ę - in der Hybridit√§t des, wie kontingenterweise, erinnerbaren Traumschlafs (REM), geschwisterinzestu√∂s, jedoch die anf√§ngliche Mutter-Sohnkontaminierung, konsumtiv entborgen miteinbringend, zu manifestieren."
Somniale und pathologische Nachträglichkeiten; in: Pathognostische Interventionen III, 34

Verweise  
Ausführungen