Themen

Passagen
Gewalt \
Technik und Körperverwerfung
Technik ist die Wiederkehr des verworfenen Körpers im Dinglich-Toten. Sie verdankt sich der Umwendung des »Ursadismus« in den »ursprünglichen Sadismus« und garantiert so die Vermeidung der Selbstvernichtung des Körpers.
Technik und Körperverwerfung
"Was ist Technik? Die Wiederkehr des urverdrängten/fundamental-verwor­fenen Menschkörpers im Toten todeslebendig - eine pathognostische Definition, die mittels des transkribierten Freudschen Todestriebtheorems weiter präzisiert werden könnte; worin der ausschlaggebende revenant-Vorgang, Opferprozeß mit seiner dinglich-mortalen Opferausfällung Technik Freudianisch die Inversion des »Ursadismus« (»Todestrieb« i.e.S) in den »ursprünglichen Sadismus« ausmacht. Nur so viel noch zur Gunst dieser Todestrieb-Adaptation: aus diesem ginge zwingend auch hervor, daß es keinerlei Chance gibt, diese technikgenerative Urverdrängung/Körperverwer­fung aus der Welt zu schaffen; jeder Versuch in dieser Rücksicht führte sogleich zum Einsatz des Ursadismus/Todestriebs i.e.S., zur sofortigen Entropie des von seiner Technikdoublierung abgetrennten Körpers - so er es verschmäht, sich technisch mortal zu reproduzieren, tendiert er instantan zum anorganischen Zustand zurück; was ja die Definition des Todestriebs ist."
Arbeit - Technik - Tod. Einige mythosophische Überlegungen zu Hephaistos, Daidalos und Helios; in: Pathognostische Studien III, 200
Genealogica Bd. 20. Essen: Die Blaue Eule. 1990
Begriffe: Technik,Körper,
 
 
 

Verweise
 
Die Verdinglichung/Tötung des Anderen, des heteron, ist die Entschuldung des Körpers von seiner Sterblichkeit, die das Phantasma der Verfügungsgewalt auszulöschen verheißt.
Mit dem Blick entsteht einbildend von den Dingen her der verdinglichte Körper (Organismus, corps matière), der sich einerseits objektiv veräußert in Dinge, die sich dann krankheitskonstitutiv zurückwendend in den Körper einschreiben.
Der Fortschritt der Dingproduktion verdankt sich der Unbewusstheit des Produktionspantasmas der Dinge, ihrer exkrementalen Herkunft. Ihre Körperprovenienz ist epikalyptisch-tautologisch verhüllt, entsprechend absorbieren sie die Schuld menschlicher Sterblichkeit.
Das Objekt konstituiert sich in der Abwehr des tödlichen Selbstzusammenfalls des Körpers mit seinem Doppelgänger, dem Ding.
Gewalt