Name
Passwort
Themen

Passagen
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb \
Urtrauma der Sterblichkeit
Sterblichkeit ist das basale Trauma, das pariert wird durch das Gottesphantasma; dieses konkretisiert sich als autonomes Ich und als diesem korrespondierende Dinge.
epikalyptische Sterblichkeitsverdeckung
"Ein vielleicht triftiges ingeniöses Lacansches Beispiel: »Das Trauma provoziert das Phantasma, und das Phantasma schirmt das Trauma ab«; und meine Tropologie dazu: Die menschliche Sterblichkeit, der - vorgestellte - Tod, generiert den Gottesbegriff, die schiere Absolutheit, und diese deckt, defensiv epikalyptisch, den allerschütternden Mortalitätsausgang ab - und weiter: wie lange hält diese Decke, wodurch bricht sie ein? usf."
»Psychoanalyse der Dinge« - eine Chaplinade? Über einen anderen Zugang zu Pathologie; in: Pathognostische Interventionen II, 19
 
 
 
Verweise
 
Ödipuskomplex - Narzissmus - Todestrieb