Name
Passwort
Themen

Passagen
mediale Indifferenzierung
mediale Indifferenzierung
"Das mediale Wesen besteht darin, da√ü an seinem, dem - totalisierten - Zwischenort der Vermittlung/des Ged√§chtnisses der Bruch zwischen G√∂ttern und Menschen, Ding und K√∂rper nicht nur √ľberbr√ľckt oder zusammengef√ľgt, vielmehr t√ľckisch gegl√§ttet, die Fuge der grundlegenden Differenz unkenntlich, nichtig gemacht erscheint (Hermes, der seine sterbliche Mutter vergi√üt, aus diesem Vergessen, der Vergessenen aber die g√∂ttliche Kraft der Vermittlung bezieht!)"
"Denn viele sind gerufen, aber wenige auserwählt" - Mißbrauch (auch) in Psychotherapie als Medientheologumenon; in: Retro III, 217

Verweise  
Ausführungen