Name
Passwort
Themen

Passagen
vom Traum in den Tiefschlaf
Vielleicht gibt es immer ein Erwachen aus einem Traum, auch wenn dieser vom Tiefschlaf abgelöst wird. Von der Art dieses Erwachens hängt die Erinnerbarkeit des Traums ab.
vom Traum in den Tiefschlaf
"Es könne durchaus sein, daß der besagte »Rückfall« in traumlosen Schlaf immer durch ein unmerkliches kürzestes Erwachen eingeleitet wird, so daß man allemal aus Träumen erwachte und dann erst in traumlosen Schlaf versänke. Nur daß dieses Übergangserwachen in traumlosen Schlaf hinein so etwas wie der Effekt der Traumausschöpfung der vorgesehenen Traumphase (REM) wäre, und also wohl zu unterscheiden vom Erwachen innerhalb einer solchen Phase (ob der notorischen dramatischen Pointierung). Gelingt indessen nun der unmerkliche Erwachensübergang, so müßte es so gut wie sicher sein, daß der vorausgehende Traum nicht erinnerbar ist."
Fragestellungen der Traumpathognostik. Erste Aufzeichnungen zum laufenden Traumseminar; in: Metastasen, 100
 
 
 
Verweise
 
Der »dritte Körper« ist der Körper der Dingprovenienz, der sich im Tiefschlaf nicht-repräsentativ manifestiert. Die Träume im Übergang zum Tiefschlaf könnten deshalb eine diagnostische Valenz besitzen in Bezug auf den Körper.