Themen

Passagen
Passagen zu: Kultur

"Weil Kultur bloß beschwichtigend ersatzweise zufriedenstellt, ihr Versprechen realer Befriedigung nicht einlösen und eben deshalb der »Triebe« nimmer Herr werden kann, und mehr noch: diese destruktiv gar auflädt und in ihrer Destruktivität in Regie zu nehmen sucht - je mehr Absolutheitsbegehren, umso mehr Enttäuschung und umso mehr Zerstörungsmotivation. Die wahre Krankheitskorrespondenz ist also der Krieg, nicht als Kulturdesaster ... ⇒ [mehr]

"Alle Kultur ist, in Rücksicht ihrer Kreation, in ihrem vorgängigen Wesen von Ödipuskomplex/Narzissmus/Todestrieb gänzlich durchdrungen, macht deren Repräsentanzen aus. Also irrte man sich - wenngleich unvermeidlich - gründlich -, ohne daß bestritten werden dürfte, dass diese Missgrifflegion uns adaptiv nicht erhielte -, auf die besagte Spaltung der schier unschuldigen Dinge von den einzig schuldüberlasteten Leibern, die ... ⇒ [mehr]

"Alles Kulturtelos versammelt sich in der Schaffung von Illusionen, in denen Trieberfüllungen sich vorspiegeln (selten genug, fast nie, gar realistischerweise antezipieren) und auf diese Weise Realfrustrationen passager ermäßigen; dem allgemeinen Gehalte nach eo ipso die fundamentale Menschheitspassion, letztlich den Tod und davor alle weiteren schuldbedingenden Abhängigkeiten abzulegen." ... ⇒ [mehr]

"Urtrauma Sterblichkeit, phantasmatisch Kultur-konterkariert, Kultur also (wieder)einziehend; Kultur insgesamt - die vergeblichst vergebliche Liebes(!)müh der Gegenführung, sowohl wenn in Frieden todesabwendig, wie auch zumal wenn martialisch/pathologisch todesmimetisch. Die »Urverdrängung«, sie ist die kulturale todesadaptiv gewaltsame Todesabhaltung schlechthin; zugleich dagegen die ganze Gerechtigkeit des in Krieg und Krankheit ... ⇒ [mehr]

"Kultur insgesamt erweist sich - als solche sich verleugnende - Notgeburt, nämlich die der dinglichen Körperdoublierung; als Ergebnis der Anderenmortifikation; bringt es, kompensatorisch triumphal, wie befristet auch immer, zuwege, den sterblichen Körper im Verbrechen seiner Verdinglichung entsühnend vom Tode zu erlösen; und gewährleistet so ein erhebliches Surplus an entschuldeter Verfügungsgewalt. Ja, man sollte es wissen können - das ... ⇒ [mehr]

"Kein Kulturphänomen, das nicht als solches, wesentlich, gewaltförmig ausfiele - so aber bekundet sich keinerlei Kulturpessimismus, keine depressive Kulturpathologie, vielmehr die universale, intellektuell erfaßliche Tatsächlichkeit des - wie lange auch immer in sich aufgeschobenen - Kulturdesasters, das jede Kreativitätsemphatik ebenso verbietet wie die Selbstfeier seiner großen Einsicht (so wie hier)." ... ⇒ [mehr]

Begriffe