Themen

Passagen
Passagen zu: Paranoia

"Schizophren streicht sich in der »projektiven Identifikation« das »projektiv« wie durch, während in der Paranoia die »Projektion« das unabkömmliche »identifikatorische« Element schismatisch zu kassieren scheint. Reziprokes in sich wie aussichtslos kreisendes Auxilium demnach: Schizophrenie, die die paranoische (Selbst)verfolgungsdramatik, und Paranoia, die den schizophrenen De-personalisierungs-, den Vergleichgültigungssog - ... ⇒ [mehr]

"Die freudsche Paranoiatheorie ist verengt auf das Verhältnis der Männer untereinander. (...) Mein Gegenzug besagt, kleinianisch angetupft, dass die genuin paranoische Dimension das Mutter-Sohn-Verhältnis ist. Die primäre Verfolgung betrifft nicht das Verhältnis von Vater und Sohn, sondern von Mutter und Sohn, das wird abgedeckt durch die Homosexualisierung. Das Verfolgungsverhältnis unter Männern zielt darauf, die Weiblichkeitsreste an ... ⇒ [mehr]

"Paranoia, Über-denken - der schwer verwundete Rückzug in die Binnen­zementierung, das Sicheinrichten in rigider Selbstreferentialität, verschuldet sich dem - ausgeblendeten - Vorausgang schier nothaften Superbegehrens: der phantasmatischen Allverfügung über Alles und Jegliches an realer Exteriorität, Letztanmaßung, die sich eine »blutige Nase« an diesem inflationären Bemächtigungsansinnen verpaßt, und deshalb, in sich ... ⇒ [mehr]

Begriffe